1. Kulturelle Leckerbissen in den Startlöchern

    Bückeburger Kulturverein veröffentlicht neues Saison-Programm

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    BÜCKEBURG (nh). Endlich wieder große Klänge und hohe Unterhaltung: Nachdem in der vergangenen Saison nur vier der geplanten 20 Veranstaltungen des Kulturvereins haben stattfinden können, stehen nun wieder 17 Veranstaltungen in den Startlöchern. Neben den vertrauten Klängen des Göttinger Symphonieorchesters oder den "Poetischen Momenten" sind auch ganz neue Leckerbissen mit dabei. So wird unter anderem das Galli Theater aus Weimar in Person von Krispin Wich die Zuschauer begeistern. "Kulturangebote für kleine und große Menschen - vom Kindertheater, über erstklassige Kammerkonzerte bis hin zum Tangoabend - die Spielzeit 2021/2022 kann kommen", freut sich die Geschäftsführerin des Kulturvereins Johanna Harmening bereits heute auf das neue Programm. Bereits im September startet die Reihe "Unterhaltung zum Abheben" mit der Stimmkünstlerin Murzarella. Am 2. Oktober startet dann die Saison klassisch mit dem Göttinger Symphonieorchester im Rathaussaal. Diesmal ohne den Dirigenten Nicolas Milton, er wird vertreten werden von dem ebenso versierten Georg Köhler. Mit einer Ouvertüre von Franz Schubert, einem Gitarrenkonzert und der finalen Symphonie, dem "Paukenwirbel" von Haydn werden die Symphoniker wieder das Publikum in ihren Bann ziehen. Das Göttinger Symphonieorchester kommt natürlich auch wieder zum Neujahrskonzert nach Bückeburg, am 15. Januar im Rathaussaal, diesmal auch wieder mit Dirigent Nicolas Milton. Ein drittes Gastspiel geben die Symphoniker am 19. März. Ein besonderes Highlight ist die Theateraufführung des Galli Theaters aus Weimar am 5. November: Krispin Wich spielt den "Froschkönig für Erwachsene" - eine moderne, lustvolle Interpretation des ewigen Themas zwischen Mann und Frau. Am 28. November hingegen kommt ein Quartett "angeflogen": Das Karol Szymanowski Quartett mit Nico Bernadie, einem begabten Pianisten, wird mit klassischer Kammermusik begeistern. Ein bisschen wilder und rhythmischer wird es am 4. März werden, wenn der Schaumburger Musiker Frank Schulte mit dem Ensemble "Quinteto Angel" musikalisch 100 Jahre Astor Piazzolla - von den Anfängen bis zum Tango Nuevo - Revue passieren lässt. Den krönenden musikalischen Abschluss wird das Panufnik-Trio am 24. April bilden: Mit Klavier, Geige und Cello werden der Bückeburger Artur Pacewicz sowie Lynda Anne Cortis und Pawel Zuzanski ein sehr klassisches Programm mit Stücken von Beethoven und Haydn spielen. Darüber hinaus sollen natürlich auch die Kleinen nicht zu kurz kommen: Am 8. Dezember wird im Rathaussaal das "Sams" verfrüht Weihnachten feiern. Das Theater on Tour aus Darmstadt wird nach den Büchern von Paul Maar Weihnachtswünsche wahr werden lassen und hat eine schöne Überraschung für das Sams und die kleinen Zuschauer im Gepäck. Daneben wird es auch dreimal poetisch werden: Die Poetischen Momente finden am 21. Januar mit Storch & Storch, am 18. Februar mit Frank Suchland, Stephan Winkelhake und Jessica Blume und am 18. März mit Carsten Langner statt, jeweils um 20 Uhr in der ehemaligen Landfrauenschule. Nachgeholt werden zudem noch die Veranstaltung aus der Reihe "Unterhaltung zum Abheben" mit Ulla Meineke am 4. Februar im Hubschraubermuseum sowie Ulrich Tukur & die Rhythmus Boys mit ihrem Jubiläumsprogramm "Rhythmus in Dosen", am 7. Januar im Rathaussaal. Mitglieder haben wie immer die Möglichkeit, Karten zu bestellen oder im Rahmen eines Abos zu erwerben. Die Restkarten werden in der Regel ab 14 Tage vor der Veranstaltung frei durch den Kulturverein verkauft. Wichtig: Für alle Veranstaltungen wird die 3G-Regel gelten und kontrolliert.Weitere Informationen zum Programm und zum Kartenverkauf gibt es direkt beim Verein unter 05722-3610 sowie unter www.bueckeburg.de. Foto:nh/pr